Gärten und Parks im Rhein Kreis Neuss

Gärten und Parks im Rheinland, Band I

Text: Dr. Frank Maier-Solgk, Foto: Werner Hannappel

Herausgegeben vom Rhein-Kreis Neuss im Grupello Verlag

G√§rten und Parks spielen eine wichtige, vielfach untersch√§tzte Rolle innerhalb von Kulturlandschaften, verbinden sich in ihnen doch nat√ľrliche Voraussetzungen mit kulturellen Ph√§nomenen. Tats√§chlich scheint ihre Bedeutung heute zuzunehmen, in Zeiten, in denen St√§dte immer mehr in die Umgebung ausgreifen, sich die klaren Konturen zwischen Stadt und Land verwischen oder andererseits aus Industriegebieten Brachland wird. Das Buch stellt rund drei√üig Parkanlagen im Rhein-Kreis Neuss vor. Die Texte skizzieren auch die Geschichte der Anlagen und beschreiben sie in ihren charakteristischen Eigenschaften. Zu den f√ľr dieses Buch ausgesuchten G√§rten und Parks z√§hlen auch die verschiedenen Formen des Stadtgr√ľns. Ein weiteres Kapitel behandelt die unterschiedlichen G√§rten der erhaltenen Kl√∂ster der Region. Den Abschlu√ü bildet das vierte Kapitel mit dem Titel ¬ĽSteine, Farne und die Kunst¬ę. Es ist auffallend, wie sehr im Kreis immer wieder auch in neu angelegten G√§rten das Thema Geologie und Pflanzenformen aus den Vorzeiten gegenw√§rtig gehalten wird.

Buch bei Grupello Verlag bestellen

Neue Hochschulbauten in NRW

Die Zahlen sprechen f√ľr sich: 768 353 Studierende haben im Wintersemester 2016/17 die Universit√§ten und Hochschulen des Landes besucht ‚Äď ein neuer H√∂chststand. Der Haushalt 06 Wissenschaft und Kultur, dessen Hauptanteil (ca. 5,6 Milliarden Euro in 2018) f√ľr den laufenden Betrieb der Hochschulen vorgesehen ist, ist der zweith√∂chste Landesetat. Und die Bedeutung von Bildung und Forschung geh√∂rt ohnehin zum wiederholt artikulierten Credo der Politik.

Den gesamten Text von Dr. Frank Maier-Solgk auf der Webseite der Architektenkammer NRW lesen

Auf diese Saudis können Sie bauen

In Saudi-Arabien sind vor allem deutsche Architekten f√ľr repr√§sentative Staatsbauten gefragt. Wie vertr√§gt sich das eigentlich mit dem Selbstbild einer Zunft, die f√ľr sich in Anspruch nimmt, westliche Werte zu verk√∂rpern?

Den gesamten Text von Dr. Frank Maier-Solgk bei welt.de lesen

Dörflich zentral

Die Vorz√ľge d√∂rflichen Zusammenlebens haben Bestand, jedenfalls innerhalb der Stadt. Die Matthias-Claudius-H√∂fe in der Bochumer Innenstadt ‚Äď als Modell integrativen und energiesparenden Mehrgenerationen-Wohnens mehrfach preisgekr√∂nt ‚Äď sind sowohl funktional als auch stadtplanerisch an der Struktur eines Dorfs orientiert. Gerade angesichts demografischer Entwicklungen hat das Projekt damit Vorbildcharakter.

Die gesamte Kritik von Dr. Frank Maier-Solgk auf db-bauzeitung.de lesen

Schwarz und weiß

Die zwei markantesten Neubauten der Kulturhauptstadt 2013 stehen am ehemaligen Pier J4 von Marseille: das MuCEM von Rudy Ricciot tiund die Villa Méditerranée von Stefano Boeri. Beide Ausstellungsgebäude nehmen, so wie es gefordert war, die Höhe der Festung Saint-Jean auf, die das Entree zum Alten Hafen bildet.

Den gesamten Text von Dr. Frank Maier-Solgk bei bauwelt.de lesen

Theater und Philharmonie Essen

Frank Maier‚ÄďSolgk

Theater und Philharmonie Essen. Grillo-Theater, Aalto-Theater, Philharmonie

Stadtwandel Verlag 2012.

Mit brillanten Fotos und kompetenten Texten erschließen die Publikationen des Stadtwandel-Verlags dem Leser auf kompakte Art und Weise die Architektur eines Ortes, seine Entwicklung und Intention.

Die neuen Architekturf√ľhrer zeigen Architekturklassiker und aktuelle Projekte aus Deutschland. Neben den brillanten Bildern finden Sie informative Texte, die Ihnen auch √ľber den Architekten, den Bau und die Nutzung des Objekts Auskunft geben.

Heft bei Schnell & Steiner Verlagsgruppe bestellen

KUNST:PHILOSOPHIE 2009-2011

Dr. Frank Maier-Solgk

Globaler Ort und site specific: Museumsperspektiven 2010. (Aufsatz)

Erschienen in: KUNST:PHILOSOPHIE 2009-2011

Ein Kooperationsprojekt der Kulturstiftung des Bundes und der Ludwig Maximilians Universit√§t M√ľnchen. Oktober 2010.